Deutsche Industrie- und Handelskammer
Bundesverbands der Deutschen Industrie
Markenverband
ICC Deutschland
Kooperationspartner:
Zahlen zu Produktpiraterie

Zahlen und Fakten

Produkt- und Markenpiraten verzichten auf Buchführung, der Schaden kann nur geschätzt werden. Die verlässlichste statistische Quelle für Deutschland sind die Zahlen des Zolls über den Wert der beschlagnahmten Produkte. Zudem gibt es Zahlen über die Beschlagnahme innerhalb der EU. Allerdings bilden sie nur die Spitze des Eisbergs ab. 

Einige Zahlen im Überblick
 

Eine Studie der OECD schätzt den Warenwert der gefälschten und grenzüberschreitenden gehandelten Produkte auf rund 200 Milliarden Dollar. Nicht berücksichtigt wurden jedoch gefälschte Produkte, die innerhalb eines Landes hergestellt und abgesetzt wurden, und Produkte, die im Internet gehandelt wurden. Daher könne die Gesamtsumme - so sagen die Verfasser der Studie - "mehrere hundert Milliarden" höher liegen. Die Internationale Handelskammer (ICC) beziffert den Warenwert, der weltweit mit gefälschten Produkten umgesetzt wird, auf 600 Milliarden Dollar.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) beziffert den Schaden allein für seine Branche auf 4,5 Mrd. Euro im Jahr. 

Nach Schätzungen des Instituts der deutschen Wirtschaft entfallen in Deutschland 70.000 Arbeitsplätze durch Produkt- und Markenpiraterie. 

Weitere Informationen zum Thema Zahlen auch im Bereich Dokumentenservice



© Copyright 2016 ICC Deutschland
Über uns
Rat für Betroffene
Best Practice
Linkliste
Dokumentenservice
Media-Service
Veranstaltungshinweise
 

Es liegen keine aktuellen Termine vor.